Masthead header

Produktfotografie: perfekte Freisteller

Perfekte Freisteller in der Produktfotografie

Freisteller sind in der Produktfotografie eine oft angewandte Technik. Dies hat verschiedene Gründe. Zum einen ist ein Freisteller eine Möglichkeit, einen Gegenstand ohne störendes oder ablenkendes Beiwerk zu zeigen, zum anderen stellt die Technik des Freistellens eine Abstraktion dar. Denn so, wie das Produkt gezeigt wird, meist auf weissem Hintergrund, wird es in den seltendsten Fällen später eingesetzt. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, einen Freisteller zu erzeugen. Der Produktfotograf kann zum Beispiel einen weissen Untergrund wählen und diesen mit einem geeigneten Licht beleuchten, so dass das darauf stehende Produkt schon beim Fotografieren als Freisteller erscheint. In diesem Fall spielt der Hintergrund und unter Umständen die entstehende Spiegelung des Produkts eine wesentliche Rolle. Dieses Verfahren eignet sich nicht für jedes mögliche Produkt oder Projekt. Sollen eine ganze Serie von Produktfotos entstehen und eventuell später gedruckt werden, so bietet diese Möglichkeit einen kleinen Nachteil. In den fertigen Produktfotos kann es kaum vermieden werden, dass sich winzige Abweichungen im Weisston ergeben. Unterschiedlich weisse Flächen werden später im Druck ebenfalls unterschiedlich abgebildet. Sollten die Bilder nebeneinander stehen, so sieht der Betrachter Unterschiede und vermisst die angestrebte Homogenität.

Aus diesem Grund ist eine weitere Möglichkeit erdacht worden, die heute in sehr vielen Fällen zur Anwendung kommt. Die weisse Fläche, die sich im Bild befindet, wird ausgetauscht durch eine digital erzeugte Fläche, die ein wiederholbares und perfektes Weiss hat. Hierzu benötigt man ein ausgeschnittenes Bild des Produktes, dass man über die weisse Fläche setzt. Zu diesem Zweck wird das fertige Bild mit einem Beschneidungspfad versehen. Dies kann man sich folgendermassen vorstellen. Mit einem digitalen Zeichenstift zeichnet der Fotograf oder Bildbearbeiter eine Linie um das komplette Bild herum. Dies geshieht in den meisten Fällen mit dem Bildbearbeitungsprogramm Photoshop. Diese digitale Linie ist der Pfad, an dem entlang die Bildbearbeitungs-Software den Artikel ausschneidet. Wenn der Beschneidungspfad perfekt ist, dann erhält man einen perfekten Freisteller, der nun auf dem perfekt weissen Fonds montiert werden kann. Das Ergebnis ist ein perfekter Freisteller auf weissem Untergrund, den jeder Grafiker in jedes Katalog- oder Webseiten – Projekt perfekt einpassen kann.

 

Freisteller in Perfektion aus meinem Studio für digitale Produktfotografie in Remscheid.

 

Freisteller aus meinem digitalen Photostudio in Remscheid.