Masthead header

Fashion

Fashion-Shooting für Yard-Gear mit DJ Say Whaat

In den letzten Jahren habe ich immer wieder einmal ein Fashion-Shooting gemacht. Ende letzten Jahres fragte mich DJ Say Whaat, mit dem ich schon öfter für Promotion geshootet habe, ob ich für seinen Sponsor Yard-Gear mit ihm und verschiedenen Outfits dieser Marke ein Shooting machen wollte. Natürlich habe ich sofort zugesagt. Es ist eine Sache, schöne Frauen und Männer in schöner Mode zu fotografieren. Bei diesen Bildern kommt es auf die Mode an, die fotografiert werden soll, die fotografierte Person auf dem Bild tritt in den Hintergrund. Sehr selten nur ist Individualität gefragt. Fashion Photos sind keine Charakter Portraits. Deshalb freute ich mich über den Auftrag, denn DJ Say Whaat ist kein Model sondern ein waschechter DJ und ein sehr cooler Typ. Ich erwartete Bilder mit ihm, die sich vom alltäglichen Fashion Alltag unterscheiden. Echte Bilder eben. DJ Say Whaat und ich haben die Konzeption besprochen, die wir sehr einfach halten wollten. Keine große Szene, eher eine Reduzierung auf das wesentliche war unser Ziel. So kamen wir relativ schnell zu einer Einigung auf Studiophotos mit schwarzem oder dunkelgrauem Hintergrund. Das Licht sollte die von Yard-Gear zur Verfügung gestellten T-Shirts und Caps in den Vordergrud stellen, aber auch DJ Say Whaat gut zeigen.

Als Vorbereitung für das Shooting habe ich in meinem Studio einen Aufbau gemacht, der den verabredeten Vorgaben entsprach. Die eingesetzte Lichttechnik habe ich möglichst einfach gehalten und Wert darauf gelegt, dass hauptsächlich der Oberkörper in gutem Licht gezeigt wird, denn schließlich ging es um T-Shirts und “Mützen”. Wir haben gemeinsam die Reihenfolge der zu fotografierenden Shirts und Caps festgelegt und dann ging es an die Arbeit. Es macht immer Spaß mit DJ Say Whaat zu arbeiten, denn er hat einige Posen in seinem Repertoir. Angenehm ist auch, dass er im positiven Wortsinn “uneitel” ist und auch besondere Ausdrücke als Ergebis akzeptiert. Ein paar Stunden später waren die Aufnahmen gemacht und die Auswahl der zu bearbeitenden Bilder war getroffen. Bei der Bearbeitung habe ich Wert darauf gelegt, den Look der Bilder etwas zu verstärken und die Lichtsituation aus dem Studio moch ein wenig auf die Spitze zu treiben. Hier die Ergebnisse.

 

Fashion by: Yard-Gear